Behandlungsverfahren

Zu den Behandlungsverfahren der Chinesische Medizin Behandlungsverfahren Schwyz TCMtraditionellen chinesischen Medizin zählen die Arzneimitteltherapie, die Akupunktur, die Moxibustion, Tuina, Diätetik, sowie Bewegungsübungen wie Qi Gong und Tai Ji Quan.Diese Behandlungsverfahren werden als die „fünf Säulen“ der chinesischen Therapie bezeichnet.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat schon vor vielen Jahren die klassische Akupunktur als wirksame Behandlungsform anerkannt und bestätigt. Die WHO stellte folgende Liste von Krankheiten auf, für welche eine Akupunkturbehandlung indiziert sind.

Neurologische Erkrankungen

  • Migräne
  • Cephalgie (Kopfschmerzen)
  • Trigeminusneuralgie
  • Facialisparese (Gesichtslähmung, Frühstadium, am effektivsten innerhalb 3 bis 6 Monaten)
  • Paresen nach Apoplexia cerebri (Lähmung nach Schlaganfall)
  • Herpes zoster (Gürtelrose)
  • periphere Neuropathien (Nervenschmerzen)
  • Poliomyelitislähmung (Kinderlähmung, Frühstadium, am effektivsten innerhalb 6 Monaten)
  • Morbus Meniere (Drehschwindel, Ohrgeräusche)
  • Neurogene Blasendysfunktion (Blasenentleerungs-Störung, Blasenschwäche)
  • Enuresis nocturna (Bettnässen)
  • Interkostalneuralgie
  • Restless-Leg-Syndro

Orthopädische Erkrankungen

  • Lumbalgie, Ischialgie (Rückenschmerzen)
  • Cervicobrachialsyndrom (Schulter-Arm-Syndrom)
  • Periarthritits humeroscapularis (Schulterschmerzen)
  • Tennis- Golfellenbogen
  • Osteoarthritis, Rheumatoide Arthritis (Gelenkentzündung)

Gastrointestinale Erkrankungen

  • Obstipation (Verstopfung)
  • Diarrhoe (Durchfall)
  • Krämpfe des Oesophagus und des Mageneinganges
  • Singultus (Schluckauf)
  • Gastroptosis (Magensenkung)
  • akute und chronische Gastritis (Magenschleimhautentzündung)
  • Hyperacidität des Magens (Magenübersäuerung)
  • akutes Ulcus duodenale (Zwölffingerdarm-Geschwür)
  • akute und chronische Kolitis (Dickdarmentzündung)
  • akute bakterielle Dysenterie (Ruhr, Durchfall)
  • Darmparalyse (Darmverschluss)

Respirationstrakt (Obere Luftwege)

  • akute Sinusitis (Nasennebenhölenentzündung)
  • akute Rhinitis (Schnupfen)
  • grippaler Infekt
  • akute Tonsillitis (Mandelentzündung)

Bronchopulmonale Erkrankungen (Untere Luftwege)

  • akute Bronchitis
  • Asthma bronchiale (besonders effektiv bei Kindern und Patienten ohne andere komplizierte Krankheiten)

Herz / Kreislauf

  • Arrhythmien (Herzrhythmusstörungen)
  • Hypertonie (Hoher Blutdruck)
  • Hypotonie (Niedriger Blutdruck)
  • Durchblutungsstörungen
  • Krampfadern

Gynäkologie

  • Menstruationsbeschwerden
  • Schwangerschaftsbeschwerden
  • Beschwerden im Klimakterium (Wechseljahrbeschwerden)
  • Geburtsvorbereitung
  • Sterilitas (Unfruchtbarkeit)

Psychische Erkrankungen

  • Depression
  • Erschöpfungszustände
  • Insomnie (Schlafstörungen)
  • Unruhezustände

Hauterkrankungen

  • Akne vulgaris
  • Urtikaria (Schuppenflechte)
  • Neurodermitis
  • Atopisches Ekzem
  • Urtikaria (Nesselfieber)
  • Herpes simplex

Augenerkrankungen

  • akute Konjunktivitis (Augenbindehautentzündung)
  • Retinitis (Netzhautentzündung)
  • Myopie (Kurzsichtigkeit, bei Kindern)
  • Katarakt (Grauer Star)
  • Makuladegeneration

Erkrankungen der Mundhöhle

  • Zahnschmerzen
  • Schmerzen nach Zahnextraktion
  • Gingivitis (Mundschleimhautentzündung)
  • akute und chronische Pharingitis (Rachenentzündung)

Sonstiges

  • Allergie
  • Pollinose (Heuschnupfen)
  • Therapiebegleitung bei Krebs, Nikotin- und Arztneimittelentwöhnung

Die TCM hat ihrer eigenen Diagnostik und ist eigentlich nicht auf die westlichen Krankheitsdefinitionen ausgerichtet. Deshalb ist es schwierig, eine abschliessende Liste über Krankheiten/Beschwerden zu machen, die mit Akupunktur/TCM behandelbar sind.