Site Overlay

Geburtsvorbereitung mit Akupunktur

Akupunktur zur Geburtsvorbereitung und Geburtserleichterung

Akupunktur zur Geburtsvorbereitung und Geburtserleichterung wird immer beliebter. Mittlerweile setzt etwa ein Drittel der Erstgebärenden, auf die Wirkung der Akupunktur. Eine Studie der Frauenklinik Mannheim (Römer 1998) belegt, dass das Verfahren die Geburtsdauer von Erstgebärenden im Schnitt von zehn auf acht Stunden verkürzt. Die Studie zeigt, dass eine deutlich bessere Muttermundreifung sowie eine verbesserte Wehenkoordination zu einer signifikant verkürzten Geburtsdauer führt. Die geburtsvorbereitende Akupunktur sorgt ausserdem dafür, dass die Frauen die Geburtswehen weniger schmerzhaft empfinden und dass die Wehen in der Austreibungsphase zielgerichteter sind. Die geburtsverkürzende Wirkung der Akupunktur wird erst ausgelöst, wenn der Körper der Frau zur Geburt bereit ist. Die Behandlung hat also keinen Einfluss auf den Geburtstermin und führt auch nicht zu vorzeitigen Wehen.

Geburtsvorbereitung

In der Regel sollte man ab der 36. Schwangerschaftswoche mit der Geburtsvorbereitung beginnen. Zur Geburtsvorbereitung werden 4-8 Sitzungen ein- bis zweimal wöchentlich in den letzten vier Schwangerschaftswochen durchgeführt.

Akupunktur

Die am häufigsten verwendeten Akupunkturpunkte sind Yanglingquan (Gb34), Zusanli (Ma36), Sanyinjiao (Mz6) und Zhiyin (BI67). Diese Akupunkturpunkte gelten als geburtserleichternd und als Blut und Qi stärkend. Andere Akupunktur Formeln die oft für diesen Zweck verwendet werden, sind Zusanli (Ma36), Yanglingquan (Gb34), Sanyinjiao (Mz6), Shenmai (Bl62) und Jiaoxin (Ni8). Zusätzlich können psychisch harmonisierende (Geist beruhigende) Punkte wie Baihui (Du20), Sishencong und Shenmen (He7) angewendet werden.

Fehllagen

Steiss- oder andere Fehllagen können ab der 34. Schwangerschaftswoche mittels Moxibustion behandelt werden. Forschungen haben gezeigt, dass Moxibustion eine gute Wirkung darauf hat, dass sich das Baby aus der Steisslage dreht. Die Moxibustion erfolgt an den kleinen Zehen, bei den Akupunkturpunkten Zhiyin (BI67), um verstärkte Kindsbewegungen und eine Spontandrehung auszulösen.

More Posts

Share via
Copy link